Aktion Ehrenamt überrascht

Laufzeit: 13.09. - 31.12.2019

Eine Herzensangelegenheit – Ehrenamt Überrascht beim VfL Suderburg

 

Ehrenamt Überrascht geht auch im Dezember weiter. Dieses Mal führte der Weg nach Suderburg, wo ein Team von drei Personen im Vorfeld von Nicole Bloch (erweiterter Vorstand, VfL Suderburg) nominiert worden war. Das Ärzteteam beim VfL Suderburg, das sich schon seit Jahren ehrenamtlich für die Betreuung der dortigen Herzsportgruppen einsetzt, wurde im Zuge einer Weihnachtsfeier überrascht. Jana Reese, Helge Blum und Kim Schlossmacher betreuen die am Dienstag stattfindenden Herzsportgruppen ehrenamtlich und sprechen sich so untereinander ab, dass immer einer von ihnen vor Ort ist. Ohne einen anwesenden Arzt darf Herzsport nicht durchgeführt werden, diese Vorgabe gibt es von der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (BAR). Dass es sich bei der Betreuung der Gruppen wortwörtlich um eine „Herzensangelegenheit“ handelt, zeigen die Zeiträume, in denen Jana, Kim und Helge ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit nachgehen: Helge ist schon seit 26 Jahren, Jana seit 13 Jahren und Kim seit 8 Jahren bei der ärztlichen Betreuung der Gruppen vor Ort dabei. Um dieses Engagement zu würdigen, wurde das Team auf der Weihnachtsfeier der Herzsportgruppen überrascht und von Lisa Feuerherdt, stellvertretend für den KSB Uelzen und Vorstandsmitglied Hubertus Kopp, stellvertretend für den VfL Suderburg geehrt.

 

Vielen Dank ihr drei, für euer Engagement! Ihr gehört zu den stillen Vereinshelden, denen im Rahmen der landesweiten Aktion „Ehrenamt Überrascht“ Aufmerksamkeit geschenkt werden soll.

 

Die Herzsportgruppen beim VfL Suderburg trainieren übrigens am Dienstag um 19:15 Uhr und freuen sich immer über neue Teilnehmer.

Ehrenamt Überrascht auch auf dem Fußballplatz

 

Auch am vergangenen Samstag (30.11.) gab es wieder eine Überraschung im Rahmen der landesweiten Aktion von „Ehrenamt Überrascht“. Dieses Mal wurde Frank Weiß geehrt, der sich schon viele Jahre ehrenamtlich beim TuS Bodenteich engagiert.

„Er ist nicht nur der treuste Fan der Fußballabteilung, er übernimmt auch zuverlässig viele kleine Aufgaben für die Fußballabteilung und unterstützt den Verein bei der Platzpflege. Ohne ihn könnten viele Ideen und Arbeiten im Verein gar nicht erst übernommen werden, er hilft da wo er kann.“ Mit diesen Worten begründete Friedhelm Schulz (1. Vorsitzender TuS Bodenteich) die Nominierung von Frank für die Aktion „Ehrenamt Überrascht“.

 

Die Überraschung fand im Rahmen von kleineren Umbau Aktionen kurz vor dem letzten Heimspiel der U-18 Fußballmannschaft statt. Kurz vor Beginn des letzten Spiels versammelte sich der Vorstand zusammen mit der ganzen Fußballmannschaft, um Frank und seine jahrelange ehrenamtliche Arbeit im Verein zu würdigen. Frank war sichtlich überrascht. Der KSB (Kreissportbund) Uelzen vertreten durch Miles Miklis bedankte sich ebenfalls im Namen des Landessportbundes bei ihm für sein jahrelanges ehrenamtliches Engagement und seine tatkräftige Unterstützung im Verein.

 

Danke Frank!

Beim letzten Heimspiel überrascht

 

Auch am vergangenen Freitag (29.11.) gab es wieder eine Überraschung im Rahmen der landesweiten Aktion von „Ehrenamt Überrascht“. Dieses Mal wurde Bernd-Ulrich Ohst geehrt, dem die Sportart Tischtennis am Herzen liegt. Er engagiert sich schon seit über 30 Jahren ehrenamtlich bei der Sportvereinigung Sperber Veerßen. Dort leitet er seitdem die Tischtennissparte und koordiniert zudem die Termine der Punktspiele und die Organisation anderer Feierlichkeiten. Bernd-Ulrich Ohst hilft da wo er kann und hat zudem immer noch ein Ohr für die Belange seiner Mitglieder.

 

Die Überraschung fand im Rahmen des letzten Heimspiels der Tischtennisgruppe statt. Kurz vor Spielbeginn stürmten alle Beteiligten in die Halle und machten Bernt-Ulrich sprachlos. Der KSB (Kreissportbund) Uelzen vertreten durch Miles Miklis bedankte sich ebenfalls im Namen des Landessportbundes bei Bernt-Ulrich für sein jahrelanges ehrenamtliches Engagement und seine tatkräftige Unterstützung im Verein.

 

Vielen Dank Berrnd-Ulrich, auch du bist ein Vereinsheld!

 

 

Claudia Fabel-Buhr liegt die Jugendarbeit im Reitsport am Herzen

 

Bei der Reitsportgemeinschaft (RSG) Flinten staunten die Pferde in der Reithalle auf dem Hof Buhr nicht schlecht. Neben den vielen Kindern, die dort freitags immer zu finden sind, gab es eine weitere Attraktion, die sonst in der Halle nicht zu sehen ist. Auch Claudia Fabel-Buhr, die im Rahmen der landesweiten Aktion von Ehrenamt Überrascht geehrt wurde, war zunächst sprachlos, als das große Banner entrollt wurde. „Danke für dein Engagement“ steht dort zu lesen. Dieser Slogan, der die Aktion begleitet, ist auch bei Claudia voll zutreffend. Sie ist seit 2003 Jugendbeauftragte bei der RSG Flinten und setzt sich dort für die Belange der Kinder und Jugendlichen ein. Sie initiierte beispielsweise ein Jugendteam, das zu Fortbildungen fährt oder bei großen Turnieren dabei ist und die Möglichkeit bekommt dort auszuhelfen und so einmalige Erfahrungen im Reitsport zu sammeln. Außerdem ist Claudia Ansprechpartnerin im Kreisreiterverband Uelzen für die Vielseitigkeitsreiter und organisiert diverse Geländelehrgänge, in denen Pferd und Reiter ihre Fähigkeiten im Gelände verbessern können. Weiterhin setzt Claudia sich dafür ein, dass der Reitsport auch den Schüler/Innen nähergebracht wird und gründete Kooperationen mit Schulen in Bad Bodenteich, sodass „Reitsport in der Schule“ als AG auf dem Hof Buhr in Flinten angeboten wird.

 

Tamina Schluck, die stellvertretend für den Kreissportbund (KSB) Uelzen vor Ort war, überraschte Claudia zusammen mit Teilnehmer/Innen und deren Eltern während einer Reitstunde. Claudia zeigte sich überrascht und war sehr gerührt.

 

Vielen Dank für dein jahrelanges ehrenamtliches Engagement!

Beate Kerber – Das Allroundtalent beim TuS Ebstorf

 

Eine der ersten Überraschungen, die im Rahmen von „Ehrenamt Überrascht“ im Monat Dezember durchgeführt wurde, fand beim TuS Ebstorf statt. Dort gibt es ein echtes Allroundtalent, das nach Angaben von Hermann Billung-Meyer (Geschäftsführer beim TuS Ebstorf), die Überraschung mehr als verdient hat. Beate Kerber ist im Verein als Übungsleiterin und Abnehmerin des Deutschen Sportabzeichens tätig und wurde während der wöchentlichen Einheit am Montag mit ihrer Gymnastikgruppe überrascht. Beate leitet diese (und eine weitere Gruppe beim SV Hanstedt) seit über dreißig Jahren. Sie ist zusätzlich seit fast zwanzig Jahren als Abnehmerin des Deutschen Sportabzeichens beim TuS Ebstorf tätig. Dabei geht sie selbst als aktives Vorbild voran und hat bereits ihr 30. Sportabzeichen erfolgreich abgelegt. Auch beim traditionellen Wintervolkslauf „Rund um das Kloster“ wirkt sie seit über 15 Jahren als eine der Hauptverantwortlichen an der Organisation der Laufveranstaltung mit. Lisa Feuerherdt, die stellvertretend für den Kreissportbund (KSB) Uelzen vor Ort war, überraschte Beate zusammen mit Hermann Billung-Meyer, sowie zahlreichen Teilnehmerinnen ihrer Gymnastikgruppe während einer Übungsstunde. Beate zeigte sich sichtlich gerührt und war zunächst sprachlos.

 

Vielen Dank für dein jahrelanges ehrenamtliches Engagement!

 

 

„Danke Anke“ - Ehrenamt überrascht beim TSV Wrestedt/Stederdorf

 

Wieder einmal gelang eine Überraschung der landesweiten Aktion „Ehrenamt Überrascht“. Dieses Mal wurde Anke Bunzeck vom TSV Wrestedt/Stederdorf überrascht. Anke ist die gute Seele des Vereins. „Was auch immer im Verein erledigt werden muss, läuft über Anke“, so der erste Vorsitzende Timo Bielesch. Der Kiosk-Neubau im letzten Jahr beim TSV lag in der Verantwortung von Anke, genauso wie das Stickerheft des Vereins, welches unter erheblichem Zeitaufwand organisiert wurde. Auch die Fäden für den Jahreskalender 2020, der im Rahmen des anstehenden hundertjährigen Jubiläums des TSV Wrestedt/Stederdorf herausgebracht wird, liefen bei Anke zusammen. Nebenbei ist Anke seit Jahren für den Busfahrplan und den Hallenbelegungsplan zuständig und hält das Sportzentrum in Ordnung. Das alles tut sie ehrenamtlich und neben ihrer Selbstständigkeit. Ohne Anke würde in dem Verein vieles nicht funktionieren und daher war sie nach Ansicht von Timo Bielesch jemand, der es mehr als verdient hat mal überrascht zu werden.

 

Der Verein überraschte Anke gemeinsam mit Lisa Feuerherdt und Tamina Schluck vom KSB Uelzen bei einer Sitzung im Vereinsheim am vergangenen Mittwochabend.

 

Die Überraschung war ein voller Erfolg und Anke war sichtlich überrascht.

Überraschung erneut geglückt – Birgit Meißner ist ein Segen für die Uelzener Leichtathletik

 

Erneut glückte eine Aktion von „Ehrenamt Überrascht“. Diesmal wurde Birgit Meißner vom Sportclub (SC) Kirch- und Westerweyhe überrascht und für ihr Engagement im Verein geehrt. Am vergangenen Mittwochabend trafen sich der Vorstand des Vereins und Tamina Schluck, die als Vertretung des Kreissportbundes (KSB) Uelzen erschienen war, an der Pestalozzi Halle und überraschten Birgit während einer Übungsstunde mit ihrer Leichtathletik Gruppe. Birgit engagiert sich zahlreich im Ehrenamt und vor allem in der Leichtathletik. Sie ist Abteilungsleiterin der Leichtathletik-Sparte beim SC Kirch- und Westerweyhe und weiterhin 1. Vorsitzende des Kreisleichtathletikverbandes (KLV) Uelzen. Außerdem ist sie im Reha-Sport aktiv und war eine fleißige Helferin beim Neubau der Gymnastikhalle. Sie ist seit 1993 beim SC Kirch- und Westerweyhe als Leichtathletik Trainerin tätig. Birgit ist fachlich sehr versiert und gebildet und hat viele Kinder und Jugendliche im Laufe der Jahre intensiv trainiert. Nicht zuletzt trainierte sie Michael Meißner, der zwischen 2010 und 2013 mehrfacher Landesmeister auf 110 Meter Hürden, Landesmeister im 10-Kampf und Norddeutscher Meister im 5-Kampf wurde. Birgit ist unermüdlich im Einsatz für den Verein. Bei allen Aktionen, Festen und Arbeitseinsätzen ist sie dabei. Sie hat die Überraschung und Ehrung als Vereinsheldin sehr verdient. Der Vorstand freut sich, so jemanden wie Birgit im Verein zu haben. Danke Birgit für dein Engagement!

 

Foto: Birgit Meißner (obere Reihe, dritte von rechts), die während einer Übungsstunde überrascht wurde

Meike Müller überrascht

 

Im Rahmen der Aktion Ehrenamt überrascht hat der Kreissportbund (KSB) Uelzen sich bei Meike Müller vom SV Stadensen für ihr Engagement bedankt. Als Spartenleiterin der Aerobic-Gruppe bringt sie ihre Teilnehmer richtig in Schwung. Meike Müller leitet seit vielen Jahren die Sparte des SV Stadensen. Als die vorherige Übungsleiterin bekannt gab, dass sie nicht mehr tätig sein möchte, übernahm Meike sofort und mit viel Spaß die Sparte und erwarb die Übungsleiterlizenz. Seitdem ist sie bei jedem Übungsabend Motivator und Förderer der Sparte und trägt dazu bei, dass die Aerobic Gruppe von Jahr zu Jahr immer mehr Zulauf hat. Sie ist eine weitere unscheinbare Vereinsheldin deren Engagement im Rahmen der landesweiten Aktion gewürdigt wird. Somit bedankten sich bei einer Übungsstunde Michael Müller, der die Überraschte nominierte, im Namen des Sportvereins und der KSB Uelzen, vertreten durch Tamina Schluck, bei Meike Müller. Anschließend bekamen Michael Müller und Tamina Schluck noch einen kleinen Einblick von der Gruppe.

Überraschung erneut geglückt!

 

Auch am vergangenen Freitag (27.09.) gab es wieder eine Überraschung im Rahmen der landesweiten Aktion von „Ehrenamt Überrascht“. Dieses Mal wurde Thorsten Winkler geehrt, der sich schon viele Jahre ehrenamtlich beim MTV Bad Bevensen engagiert. Ohne ihn hätte dem Ilmenaulauf ein wichtiger Organisator gefehlt. Denn er ist nicht nur schon seit Beginn des Laufs 1990 im Organisationsteam, sondern war auch viele Jahr einer der Hauptverantwortlichen. Er sorgte immer dafür, dass der Lauf ein großer Erfolg war und er hilft da wo er kann.

 

Die Überraschung fand im Rahmen einer Dankeschön-Veranstaltung des MTV für die Helfer des Ilmenaulaufs statt. Nach einer allgemeinen Begrüßung des Vereinsvorsitzenden Hans J. Leip, bedankte er sich bei Thorsten Winkler und dieser war sichtlich überrascht. Der KSB (Kreissportbund) Uelzen vertreten durch Lisa Feuerherdt bedankte sich ebenfalls im Namen des Landessportbundes bei Thorsten Winkler für sein jahrelanges ehrenamtliches Engagement und seine tatkräftige Unterstützung im Verein.

 

Die sprachlose Christel

 

Der Kreissportbund (KSB) Uelzen führt die Aktion „Ehrenamt überrascht“ aus dem letzten Jahr fort und überraschte am 26.09.2019 Christel Müller vom Postsportverein (PSV) Uelzen.

 

Sie engagiert sich schon seit vielen Jahren als Leiterin der Regionalgruppe Uelzen- Deutsche Parkinson Vereinigung e.V. und wirbt für die Sportangebote des Postsportvereins Uelzen. Sie selbst ist Sportlerin in der PSV-Gesundheitssport-Gruppe „Bewegung und Musik“. Zusammen mit Christa Meiritz initiierte sie die Parkinsongruppe und sorgt unermüdlich dafür, dass die an Parkinson Erkrankten der Sportgruppe beitreten und Spaß haben. Seit fast 5 Jahren ist sie selbst Mitglied im Verein. Des Weiteren organisiert sie diverse Workshops und weitere Veranstaltungen für die Parkinsongruppe. Auch außerhalb dieser Tätigkeit engagiert sich sie umfangreich im Verein.

 

Christel Müller ist eine der vielen „stillen Vereinshelden“, denen mit der landesweiten Aktion „Ehrenamt überrascht“ gedankt werden soll. Somit bedankten sich Tim Knöchelmann im Namen des PSV und der KSB Uelzen vertreten durch Lisa Feuerherdt, Miles Miklis und Tamina Schluck bei Christel Müller für ihr jahrelanges Engagement mit einer kleinen Überraschung am Donnerstagnachmittag. Die sichtlich überraschte Christel bekam in der Übungsstunde mit ihrer Parkinsongruppe eine kleine Aufmerksamkeit überreicht und war erstmal sprachlos.

 

Nominierungen für weitere Vereinshelden werden, gerne entgegengenommen unter

t.schluck@ksb-uelzen.de oder miles.miklis@ksb-uelzen.de.

 

Auch unter https://www.vereinshelden.org/de/vereinshelden/ehrenamt-ueberrascht/ können Kandidaten für die Aktion vorgeschlagen werden.

Meldeformular zum Download als PDF hier

Meldeformular zum Download als Word-Datei hier

Ehrenamt überrascht-Info hier