***Pressemitteilung***

LSB-Präsidium: „Mit dem Kinder- und Jugendsport beginnen“

 

 

„Der LandesSportBund (LSB) Niedersachsen und seine Jugendorganisation, die Sportjugend Niedersachsen (sj Nds.), haben erfreut zur Kenntnis genommen, dass der Sport erstmals in einem Beschluss der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder zum weiteren Umgang mit der Corona-Pandemie genannt wird“, stellt LSB-Präsident Prof. Dr. Wolf-Rüdiger Umbach fest. In dem Beschluss vom 10. Februar 2021 heißt es in Punkt 6:  „Um den Bürgerinnen und Bürgern sowie den Unternehmen Planungsperspektiven zu geben, arbeiten Bund und Länder weiter an der Entwicklung nächster Schritte der sicheren und gerechten Öffnungsstrategie hinsichtlich der Kontaktbeschränkungen, von Kultur, Sport in Gruppen, Freizeit, Gastronomie und Hotelgewerbe, damit unser Leben wieder mehr Normalität gewinnt.“

 

Der Beschluss sei mit dem gesetzten Datum vom 3. März für eine erneute Entscheidung über das weitere Vorgehen in der Corona-Pandemie sowie der Festschreibung eines Inzidenzwertes von 35 für weitere Lockerungen eine „Grundlage für eine Perspektive“, sagte Dr. Umbach

 

„Wir hoffen nun sehr, dass der LSB an den Beratungen auf Landesebene, wie ein sicherer und gerechter Umgang mit der Pandemie und die Rückkehr zu mehr Normalität erfolgen kann, beteiligt wird.“

Der LSB und die sj Nds. erwarten,

 

1. dass bei den beabsichtigten Öffnungen von Kitas und Schulen der Schulsport - einschließlich Schwimmunterricht - und der Vereinssport für Kinder und Jugendliche gleichzeitig ermöglicht wird. Dr. Umbach: „Das schafft die notwendige Handlungssicherheit, erhöht die gesellschaftliche Akzeptanz und unterstützt die Wiederaufnahme von Kooperationen zwischen Sportvereinen mit Kitas und Schulen.“

2. dass der „Sport in Gruppen“ ab dem 7. März möglich ist, wenn der Inzidenzwert von 35 unterschritten ist. Denn Sport und Bewegung sind von zentraler Bedeutung – für die Gesellschaft und für jeden Einzelnen und jede Einzelne. Der Sport leistet einen überragenden Beitrag für den gesellschaftlichen Zusammenhalt, die Gesundheitsförderung, Prävention und Rehabilitation. Ein weiterer weitgehender Stillstand wird negative gesundheitliche und psychosoziale Folgen nach sich ziehen. Sportvereine können die Vorgaben der jeweiligen Stufen kontrolliert umsetzen. Sie bieten sicheres Sporttreiben unter Anleitung, mit festen Regeln, festen Orten und festen Gruppen. Sie können auf erprobte Hygienekonzepte aus dem Jahr 2020 zurückgreifen.

 

3. dass Individualsport unabhängig vom Inzidenzwert immer möglich sein muss.

4. dass die Jugendarbeit im Sport als Teil außerschulischer Jugendhilfemaßnahmen berücksichtigt wird.

 

 

 

 

 

„Aktiv für Vereine – stark für den Sport!“

 

Die Aktion „Ehrenamt überrascht“ geht coronabedingt in die Verlängerung

– Nominierungen weiterhin möglich -

Seit September haben Uelzener Vereine die Möglichkeit im Rahmen der niedersachsenweiten Aktion „Ehrenamt überrascht“ freiwillig Engagierte aus ihren Reihen für die Auszeichnung zum „Vereinshelden“ vorzuschlagen. Der Sport und damit auch die „Ehrenamt überrascht“-Aktion jedoch auch weiterhin von den Corona-Maßnahmen betroffen. Zwar konnten seit Beginn der Aktion bereits zahlreiche Engagierte geehrt werden, die Durchführung weiterer Überraschungen, die den Freiwilligen und ihren Leistungen gerecht werden, ist angesichts der aktuellen Infektionszahlen aber kaum umsetzbar. Um aber möglichst vielen Engagierten noch einen unvergesslichen Moment zu ermöglichen, wird der Aktionszeitraum von „Ehrenamt überrascht“ bis zum 31. Mai 2021 verlängert. Nominierungen sind also auch weiterhin möglich! Wir möchten so auch diejenigen ermutigen ihren persönlichen Vereinshelden vorzuschlagen, die sich bislang unsicher waren, wie und ob eine Überraschung überhaupt durchgeführt werden kann.

 

Nils Ole Berger (n.berger@ksb-uelzen.de) und Henrik Tutas (h.tutas@ksb-uelzen.de) vom KSB Uelzen nehmen gerne die Nominierungen entgegen. Telefon (0581)-5311. Auch unter https://vereinshelden.org/wertschaetzen/ehrenamt-ueberrascht/ können Kandidat*innen für die Aktion vorgeschlagen werden. Wenn ihr auch solche Helden habt, dann nominiert sie jetzt für die Aktion damit noch viele Nominierungen zu den schon vorliegenden dazu kommen.

 

Hier finden Sie nochmal das Nominierungsformular als beschreibbare PDF-Datei:

 

Wenn Sie auch solche Helden in Ihrem Verein haben, dann nominieren Sie sie jetzt für die Aktion, damit noch viele Nominierungen zu den schon vorliegenden dazu kommen!

 

 

 

DATENSCHUTZ- BITTE BEACHTEN

Datenschutz: rechtssichere Fotos bei Veranstaltungen

Nach aktueller Rechtslage in Folge von DSGVO reichen Einwilligungserklärungen vorab nicht aus, um rechtssicher bei Veranstaltungen Fotos machen zu können, die dann z.B. auf der Homepage oder in Social Media veröffentlicht werden. Fachleute empfehlen ergänzend Hinweistafeln in Räumen, in denen fotografiert wird. Dieses gilt für alle Veranstaltungstypen, wie Tagungen, Sitzungen, Lehrgänge.

 

Hier finden Sie ein Muster, das Sie mit den Daten zu Ihrem Verein ergänzen können.