Neue Übungsleiter für den Breitensport ausgebildet

 

Die letzten beiden Wochenenden im November wurden beim Kreissportbund (KSB) Uelzen genutzt, um die alljährliche Übungsleiter (ÜL) C-Ausbildung im Bereich Breitensport abzurunden. Diese letzten Lehrgangsabschnitte bildeten den sogenannten „Spezialblocklehrgang“ der Ausbildung. Die ÜL C-Ausbildung umfasst insgesamt 120 Lehreinheiten und gliedert sich in drei Blöcke, die aus Grundlehrgang (40 LE), Aufbaulehrgang (40 LE) und Spezialblocklehrgang oder Spezialblockbaustein (40 LE) bestehen. Mit der Ausbildung qualifizieren sich Engagierte in Vereinen sportartübergreifend als Übungsleiter tätig zu werden.

20 Teilnehmer/Innen nahmen an dem Spezialblocklehrgang mit dem Profil „Kinder und Jugendliche“ beim KSB teil, um auch die letzten Lerneinheiten für die Lizenz zu absolvieren. Das Referententeam vor Ort gab am ersten Wochenende einen Einblick rund um die Themen „Spiele“ und „Stationstraining“. Es wurden neue Spiele ausprobiert, Variationsmöglichkeiten von Spielen erlebt, Anpassungsmöglichkeiten von Spielen an die Zielgruppe verdeutlicht und die Rolle des Spielleiters ausgewertet. Weiterhin wurden die wichtigsten Merkmale des Stationstrainings herausgearbeitet und diese vielseitig anwendbare Trainingsform natürlich auch praktisch ausprobiert. Das zweite Wochenende befasste sich mit den konditionellen Fähigkeiten Kraft, Ausdauer und Schnelligkeit, sowie deren kindgemäße Anwendung und Vermittlung. Zudem wurden die Lehrversuche ausgewertet, die von allen Teilnehmer/Innen zum Erwerb der Übungsleiterlizenz absolviert werden müssen. Eine gemeinsame Auswertung rundete den Lehrgang ab. Am Ende erhielten alle Teilnehmer/Innen ihre Teilnahmebestätigung und können nun als lizensierte Übungsleiter in ihren Sportvereinen tätig werden.

 

Auch in 2020 wird der KSB Uelzen wieder eine ÜL C-Ausbildung anbieten.

 

Erfolgreiche Schwimmkurse zur Wassergewöhnung in den Herbstferien

 

In den Herbstferien fanden zwei Schwimmkurse zur Wassergewöhnung für Nichtschwimmer im Badue vom Kreissportbund (KSB) Uelzen statt. Hintergrund für die Initiierung war u.a. die Tatsache, dass laut aktuellen Zahlen der DLRG eine deutliche Verschlechterung der Schwimmfähigkeit in der Bevölkerung nachweisbar ist und immer weniger Kinder in Deutschland schwimmen können.

 

Um diesem entgegenzuwirken, sowie Kindern aus Uelzen und Umgebung die Freude und den Spaß am Wasser zu vermitteln und die Angst zu nehmen, wurden die Kurse angeboten. Das Angebot gab es bereits in den diesjährigen Oster- und in den letztjährigen Herbstferien. Auch dieses Mal wurden die Kurse gut angenommen. Das Programm umfasste je acht Termine. Es gab zwei Kurse die jeweils eine Stunde gingen. Die insgesamt 31 Teilnehmer/Innen bekamen von zwei Schwimmtrainer/Innen erste Grundlagen des Schwimmens vermittelt. Am Ende der Einheiten konnten sogar elf Seepferdchen Abzeichen an stolze Schwimmer überreicht werden. Dies war eine tolle Leistung.

 

Finanziell wurden die Schwimmkurse durch die Bürgerstiftung des Landkreises Uelzen gefördert.

 

Neue Sportassistenten ausgebildet

 

In der zweiten Woche der Herbstferien fand beim KSB Uelzen die traditionelle Sportassistenten-Ausbildung statt. An vier Tagen konnten Jugendliche zwischen 13 und 16 Jahren Erfahrungen für die Tätigkeit von Trainer/Innen bzw. Übungsleiter/Innen sammeln und Einblicke in deren Arbeit erhalten. Die Ausbildung ist eine optimale Vorbereitung, um später selbst einmal als Übungsleiter eine Gruppe in einem Sportverein zu trainieren. Mit der jetzt erworbenen Lizenz können die jungen Sportassistenten zunächst Übungsleiter und Trainer bei der Planung und Durchführung von Übungsstunden unterstützen.

 

Insgesamt 17 Jugendliche aus ganz Niedersachsen erlebten ereignisreiche Tage und lernten viele theoretische und noch mehr praktische Inhalte rund um die Arbeit als Sportassistent im Sportverein kennen. Das Referententeam behandelte unterschiedliche und abwechslungsreiche Themen wie kleine Spiele, Maßnahmen der Ersten Hilfe, den Umgang mit Konfliktsituationen oder der Organisation eines Sportvereins. Im Vordergrund stand die Planung und Durchführung einer Übungsstunde in Form eines Projektes, welches die Jugendlichen in Kleingruppen planten und durchführten, um letztendlich die Bescheinigung für die Teilnahme am Lehrgang entgegen nehmen zu können.

 

Die ausgebildeten Sportassistenten sind nun in der Lage, in ihren Sportvereinen ihre Trainer und Übungsleiter bei Übungsstunden zu unterstützen und selbst aktiv einzelne Stundenteile mitzugestalten.

 

Insgesamt war es ein schöner Lehrgang mit einer tollen Gruppe an Jugendlichen, die Lust haben, Verantwortung im Verein zu übernehmen.

 

 

Nachbericht Aufbaulehrgang ÜL-CAusbildung

 

Der Aufbaulehrgang der ÜL-C Ausbildung wurde erfolgreich beendet und die 18 Teilnehmer befinden sich auf einem guten Weg, um Übungsleiter zu werden. Der abschließende Schritt zur Übungsleiterlizenz ist dann der Spezialblocklehrgang oder die Spezialblockbausteine. Der Aufbaulehrgang wiederum besteht aus 40 Lehreinheiten, welche auf zwei aufeinander folgende Wochenenden aufgeteilt wurden.

 

Der Lehrgang fand ebenfalls beim KSB in Uelzen statt und diesmal standen am ersten Tag Bewegungslernen im Sport, Trends/Abenteuer-Koordinations-Wettkampf ,Terminfindung der Lehrversuche und Hospitationen auf dem Plan. Am zweiten Tag ging es weiter mit Entwicklungsphasen im Sport, Ausdauertraining und Langfristiger Zielsetzung. Das nächste Wochenende war mit Themen rund um die Kommunikation und Gruppenprozesse, Kraft und Krafttraining, Schutz vor sexueller Gewalt, Trends, Lehrversuche der Teilnehmer und eine Auswertung des Lehrgangs gefüllt.

 

Der zweite Teil des Ausbildung ist abgeschlossen. Im November geht es mit den Spezialblockeinheiten weiter.

 

Das gesamte Aus- und Fortbildungsangebot des Landessportbundes finden sie unter nebenstehendem Link.